Mittwoch, 31. August 2011

Montag, 29. August 2011

Sonntag, 21. August 2011

Hirschalarm!

Im nächsten Jahr wird es wohl ein paar neue Hirsche auf den DTTO Farm Pulling Läufen zu sehen geben. Hier mal ein Blick in zwei Werkstätten (Flying Hirsch Team und Janosch Scheuvens):


Es sind aber noch mehr Schlepper aus Waterloo und Mannheim im Umbau...

Black Mission

Was lange währt...
Im hohen Norden ist ein weiterer Sportklasse Schleppe auf Kiel gelegt worden. Der Black Mission, auf Basis eines IHC 1066 aus den USA, ist im Prinzip ein alter Bekannter aus der NTTO-S Division.
Andre Wiedenhöft hat von Erik Peters die Basis gekauft und will mit einem neuen Motor in der nächsten Saison an den Start gehen. Weitere Infos gibt es auf:
http://www.black-mission.de/

Schizos Pulling-Pics: Bouconville

Bouconville


Mittwoch, 17. August 2011

Edewecht 2011

Am 6. und 7. August 2011 fand zum 20. mal Tractor Pulling in Edewecht statt, gleichzeitig war es auch der Endlauf zur Deutschen Meisterschaft. Dieses Jahr hatte das Edewechter Bremswagenteam einen Tractor aus den USA (Orginal Rat Poison) eingeladen, dazu kamen noch noch die besten Tractoren aus ganz Europa (wie z.B das Lambada Team, Screamin Bobcat Team usw.).
Der Samstag bestand hauptsächlich aus Farm Pulling und Garden Pulling.
Zum Ende des Tages machte der Green Spirit 7, sowie die Tractoren Red Evolution, Blue Wum und der Red Fuchs aus der Sportklasse noch einen Testpull.
Den Auftakt am Sonntag machte die 3,5t Freie Klasse mit 12 Teilnehmer, insgesamt 8 davon schafften den Einzug in das Pull Off.
Pech im Finale hatte der Black Power, der sich mal wieder einen Schaden am vorderen Motor einfing, auch pech hatte der Intertechno Lambada, nach dem Full Pull im Vorlauf war der linke Steigbegrenzer gebrochen, den konnte man auch wieder schweißen, nur nicht rechtzeitig für seine Startposition im Stechen. Am Ende der Klasse machte man noch einen Show Pull für das Publikum. Der Sieg in dieser Klasse ging an den Double Screamin, an diesem Tag zum ersten mal gefahren von Phil Fairbanks aus den USA (fährt den Original Rat Poison), vor dem Green Monster und dem Black Power.
Die Deutsche Meisterschaft in dieser Klasse ging an das Green Monster.
7 Teilnehmer waren in der 950 kg Freie Klasse am Start, der neue Ghost Buster 4 lief für seine erst zweite Veranstaltung schon recht ordentlich (84,08m). Etwas Pech hatte Wim Dingerink mit seinem Lambada 7, der aufgrund eines unruhigen Zuges seinen Lauf abbrach, am ende daher nur 61,30m. Holger Lang verfehlte mit seinem Hot Chili den Full Pull mit einer Weite von 97,79m, was aber Platz 3 bedeutete.
Der Sieg in dieser Klasse ging an Original Rat Poison aus den USA, der an diesem Tag zum ersten mal von Bertus Boer gefahren wurde, Platz 2 ging an Hubert Hofer mit seinem Catweazle, der sich seit der letzten Veranstaltung in Alkersleben schon Deutscher Meister 2011 nennen darf.
In der Sportklasse 4,5t waren 9 Tractoren am Start, der Sieg ging an Jörg Zeranski mit seinem Red Fuchs.
In der 2,5t Freie Klasse waren eigentlich 11 Tractoren am Start, Erlkönig fuhr mit zwei Turbinen außerhalb der Wertung, da der Tractor noch Übergewicht hatte. Black Power und Double Screamin konnten aufgrund technischer Probleme nicht mehr antreten, so blieben noch 8 übrig. Pech hatte auch der Lokalmatador Red Painter, der sehr wilde Ritt von Markus Pape endete bei 68,43m.
Den Sieg holte sich Frank Bartholome mit seinem Le Coiffeur, Platz 2 ging an Serge Jacoby mit Roude Leiw und Platz 3 an Green Spirit 7 aus den Niederlanden.
Die Deutsche Meisterschaft gewann Fank Bartholome mit seinem Le Coiffeur.

Bei den Pro Stocks machten die Niederländer die ersten drei Plätze unter sich aus, Neighbours Nightmare konnte im Stechen aufgrund eines technischen Defekts am Motor nicht mehr antreten (Platz 3), so konnte der zweite Tractor vom Neighbours Nightmare Team, der Trail n Error den Sieg einfahren, Platz 2 ging an den Kawe Runaway Deer aus den Niederlanden. Auf Platz 4 kam der deutsche Pro Stock Rage Hard und auf Platz 5 der Midnight Deere.
Die Meisterschaft holte sich das Team Bruns mit dem Blue Wendelin.
Die 4,5t Freie Klasse musste zwischendurch, aufgrund eines Regenschauers, der Wettkampf für ca. 15 min. unterbrochen werden. Trotzdem zogen sich 5 Teilnehmer ins Stechen, nicht mit dabei waren Popeye, Double Dee (zum ersten mal gefahren von Willem Sohn, Daan Veldhuizen), Smoking Devil und dem Wild Star.
Leider nicht mehr im Stechen antreten konnte Gert Dingerink mit seinem Intertechno Lambada, weil bei ca. 80m vom rechten Motor der Blower aufgrund eines backfires abhob. Im Nachhinein stellte sich heraus damit man vergessen hatte zu tanken, dadurch magerte der Motor ab und es gab dann ein paar Backfires.
Pech im Stechen hatte der Green Spirit 6, der aufgrund technischer Probleme nur auf 7,44m kam.
Der Sieg und die Deutsche Meisterschaft ging am Ende an Tobias Hörstkamp mit seinem Green Fighter vor dem Fox und dem Iwan.
Bei den Super Stocks waren 9 Tractoren gemeldet, da die Zeinstras sich abgemeldet hatten blieben noch 7 übrig.
Insgesamt 4 Teilnehmer zogen sich in das Finale, Zapo, Interaction, D´n Aerdvruter und Incredible Deere. Incredible Deere konnte afgrund eines technischen Defekts nicht mehr antreten.
Nicht im Stechen mit dabei waren Dschini, All or Nothing (beide hatten einen Technischen Defekt zu beklagen) und der Rowdy.
Das Pull Off konnte der Zapo für sich entscheiden, vor Interaction und dem D´n Aerdvruter.
Deutscher Meister wurde bei den Super Stocks der Dschini.
Zum Abschluss der Veranstaltung machte der Double Dee aus den Niederlanden und der Mannheim Magic noch einen Demo Pull.
Kurz nach 17 Uhr endete eine tolle Veranstaltung in Edewecht.








Freitag, 5. August 2011

Mittwoch, 3. August 2011

Neue Homepage vom Red Painter

Rechtzeitig zur Heimveranstaltung in Edewecht ist sie online: die neue Homepage vom Red Painter Team.

www.redpainter.de


Aus Hassmoor